19.11.1879 in Detmold - 05.02.1943 im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz
Religionszugehörigkeit: jüdisch
Eltern: Moses Gusdorf (18844-1917) und Regina Gusdorf, geb. Frankenstein (31.12.1849-1924)
Geschwister: Albert Gusdorf (geb. ca. 1875), Ernestine (Emmy) Michelsen, verw. Turk, geb. Gusdorf, Hermann Gusdorf, Else Bloch, geb. Gusdorf, Anna (Aenne) Falk, geb. Gusdorf, Henny Warschauer, geb. Gusdorf, Bertha Feibusch, geb. Gusdorf (30.09.1885-20.01.1976), Talette Gusdorf (geb. 27.01.1889 in Detmold), Gretchen (Marga) Gusdorf (geb. 28.05.1887 in Detmold)
Ehefrau: Martha Freund (1878-1938), Berlin
Tochter: Eva Freeman, geb. Gusdorf (geb. 1917 in Berlin)
Beruf: Kaufmann

 

WOHNORTE
Detmold, Hornsche Str. 37
01.07.1895 nach Witten abgemeldet
Detmold, Hornsche Str. 37
02.01.1896 nach Paderborn abgemeldet
Berlin
letzter Wohnsitz: Amsterdam, Roerstraat 25

 

Aus seiner Handelstätigkeit in Berlin verdrängt, floh Hermann Gusdorf zu seinem Bruder Max Gusdorf während des November-Pogroms nach Amsterdam. Laut Angaben des Niederländischen Roten Kreuzes, Abwicklungsbüro Jüdischer Angelegenheiten vom Juli 1960 wurde er in Amsterdam festgenommen und in das Konzentrationslager Vught deportiert. Am 29. Januar 1943 wurde er von dort in das Durchgangs- und Sammellager Westerbork überstellt. Am 2. Februar 1943 wurde er von Westerbork nach Auschwitz deportiert. Er gilt lediglich als am "05.02.1943 in der Umgebung von Auschwitz" verstorben, da weder Augenzeugenberichte noch Dokumente vorliegen, die dieses Datum belegen könnten. Das genannte Todesdatum ergibt sich  aus Nachforschungen des Roten Kreuzes zum betreffenden Transport.

   

 

QUELLEN: StdA DT MK; LAV NRW OWL D 87 Nr. 9, 10; Bundesarchiv Berlin; Landesarchiv Berlin; Niederländisches Gedenkbuch; ITS; Renate Gisder (Detmold); Eva Freeman (England und USA)

WEITERE QUELLEN: Amtsblatt, 24.03.1900: Zwangsversteigerung von Gebäude und Grund des Pferdehändlers Moses Gusdorf in DT, jetzt Hildesheim
LZ, 17.02.1917:Todesanzeige des Pferdehändlers Moritz Gusdorf (73)
unterzeichnet: Regina Gusdorf, geb. Frankenstein

 

zurück zur alphabetischen Namensliste       zu den Verzeichnissen
Portrait: GUSDORF, Hermann

Martha und Hermann Gusdorf, o.J. (StdA DT Dt V 19 Nr. 176)

 

DOKUMENTE

 

Dokument 1

Einwohnermeldekarte von Moses Gusdorf (StdA DT MK)

 

Dokument 2

Einwohnermeldekarte von Hermann Gusdorf (StdA DT MK)

 

Dokument 3

Auszug aus dem Diensttagebuch des KZ Buchenwald 16.12.1938

 

Dokument 4

Auszug aus der Korrespondenz zu Hermann Gusdorf

 

   
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen