Z_Biographien

geb. 05.08.1881 in Niedenstein

Religionszu­gehörigkeit: jüdisch
Ehemann: Salomon Alfred Zander
Beruf: Geschäftsinhaberin

 

Wohnorte: Detmold:
10.10.1931 Elisabethstr. 64
15.04.1934 Hermannstr. 57 bei Examus
01.07.1935 nach Bielefeld, Schildesche Str. 87 abgemeldet
März 1940 Bielefeld, Koblenzer Str. 4

 

Im März 1940 wurde sie zusammen mit ihrem Ehemann in das jüdische "Umschulungslager" in Bielefeld in der Koblenzer Straße eingewiesen. Von dort wurden sie am 13. Dezember 1941 nach Riga deportiert. Beide wurden für tot erklärt.

   

QUELLEN: StdA DT MK; Minninger (1985); Arolsen Archives

 

zurück zur alphabetischen Namensliste       zu den Verzeichnissen

DOKUMENTE

Dokument A

Einwohnermeldekarte von Alfred und Flora Zander(StdA DT MK)

 

geb. 27.01.1896 in Roden, Krs. Saarlouis

Religionszu­gehörigkeit: jüdisch
Ehefrau: Flora Zander, geb. Heiser
Beruf: Büroangestellter, Kaufmann

 

Wohnorte: Detmold:
10.10.1931 Elisabethstr. 64
15.04.1934 Hermannstr. 57 bei Examus
01.07.1935 nach Bielefeld, Schildesche Str. 87 abgemeldet
März 1940 Bielefeld, Koblenzer Str. 4

 

Alfred Zander arbeitete 1932 in Detmold als Vertreter für Kekse und Konfitüren, zwei Jahre später verkaufte er Konfitüren- und Tabakwaren. Im März 1940 wurde er zusammen mit seiner Frau in das jüdische "Umschulungslager" in Bielefeld in der Koblenzer Straße eingewiesen. Von dort wurden sie am 13. Dezember 1941 nach Riga deportiert. Beide wurden für tot erklärt.

   

QUELLEN: StA DT MK; Minninger (1985); Arolsen Archives

 

zurück zur alphabetischen Namensliste       zu den Verzeichnissen

DOKUMENTE

Dokument A

Einwohnermeldekarte von Alfred und Flora Zander(StdA DT MK)

 

   
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.